Mai

Liebe “Spätzcheneltern”
Im April/Mai haben wir wieder neue Kinder in unserer Gruppe begrüßt.
Nach Ostern bekamen wir Unterstützung durch unsere Praktikantin Isabell.
Isabell hat mit den Kindern einige Angebote durchgeführt.

Kinder malen zur Musik
Schmetterling als Handabdruck

wir machen Musik

Die Kinder schaufeln die Erde um,

Säen Blumensamen und gießen es.

Das Wetter ist jetzt wieder schön und somit können wir den Tag schon früh im Garten beginnen. Dort sind wir der Natur auf der Spur und powern uns so richtig aus.


Hallo liebe Eltern auch in den Monaten April/Mai haben die Kinder beim Spielen und unseren gemeinsamen pädagogischen Angeboten viel neues und Interessantes über ihren Körper erfahren.

Wir singen “Das Lied über mich”.
Wir haben nun viele Gemeinsamkeiten  an unserem Körper entdeckt, aber es gibt auch Unterschiede. Um diese zu verdeutlichen haben wir von den Kindern einen Körperumriss auf ein großes Blatt Papier gemalt.
 

Im Anschluss daran haben sich die Kinder beim Malen selbst ausprobiert.

Diese Umrisse schmücken nun unsere Garderobe und werden im Laufe des Projektes vervollständigt.

Anhand der Körperumrisse können wir gut die Größe der Körper vergleichen, wir haben große Kinder und etwas kleinere.

Heute haben wir unsere Hände genauer angeschaut.
                         Was ist da alles dran?    –        Wie nennt man es ?

Außerdem haben wir überlegt, was wir mit unseren Händen alles machen können.

Die spannende und kreative Entdeckungsreise “Mein Körper und Ich” wird  uns auch in den nächsten Wochen beschäftigen.
Wir freuen uns das Interesse der Kinder getroffen zu haben und sind jederzeit offen für Anregungen aus der Elternschaft.


Maizeit – Frühsommerzeit
Der Monat Mai bescherte uns viele sonnige und warme Tage. So hat uns nichts mehr im Gruppenraum gehalten und wir verbrachten die meiste Zeit im Garten. Es gab für uns immer etwas zu entdecken – bunte Blumen die zu einem Sträußchen gepflückt wurden. Viel Freude hat uns auch das Einfangen der bunten Seifenblasen, die im Garten herumgeflogen sind, bereitet. Unser Sandspielzeug, Farhzeuge und vieles mehr wurden aus den “Garagen” herausgeholt. Durch das Spielen und Toben mit diesen Sachen, kann man uns jetzt schon von weiten hören.
Wir haben auch viele Käfer entdeckt. Die Marienkäfer fanden wir besonders interessant, beim herumschauen sind uns ein paar Marienkäferlarven aufgefallen, diese wurden mit viel Futter in einem Beobachtungsglas untergebracht.
Jetzt heißt es warten und schauen was mit Ihnen passiert.
Im Morgekreis singen wir passend dazu unser Lied vom Sonnenkäfer.
Leider bescherte uns der Monat Mai nicht nur sonnige Tage. Regentropfen die an unser Fenster klopften konnten wir dabei beobachten. Mit blauer Farbe und unseren Fingern malten wir unsere eigenen Regentropfen.

Jetzt freuen wir uns auf das tägliche Beobachten der Marienkäfer und auf eine gemeinsame Sommerzeit.

Eure Häschen


Die Bienchen im Frühling

Unser Gruppengeschehen steht im Zeichen der Eingewöhnung. Wir begrüßen 4 “neue” Kinder in unserer Gruppe. Die Sonne lädt uns wieder zum Spielen im Garten ein. So haben wir viel Zeit die Natur, den Sand und unsere Spielgeräte zu erkunden. Auch in unserem Gruppenraum zog der Frühling ein. Gemeinsam haben wir bunte Blumen gebastelt und aufgehangen.


Beim An- und Ausziehen, Tisch decken und Getränke eingießen üben wir unsere Selbstständigkeit.