Juni

Die Spätzchen im Juni….. was haben wir erlebt und was gibt es Neues?
Das Wetter im Juni war fast jeden Tag so schön, dass wir uns die meiste Zeit im Garten aufgehalten haben. Dort konnten wir im Sandkasten buddeln und mit dem Roller, Bobby-Car sowie Laufrad Runden durch den Garten “drehen”. Isabell hat uns eine tolle Geschichte vom Schmetterling erzählt. Danach sind wir auf die Suche gegangen und haben auch Einige auf der Wiese entdeckt. An den wenigen Tagen, als das Wetter nicht so schön war, haben wir mit Farbe und Folie gemalt. Die Bilder kann jetzt jeder im Flur bestaunen. Für unseren Gruppenraum hat Isabell eine tolle Fühlstrecke gebastelt. Die haben wir natürlich mit Händen und Füßen gleich ausprobiert.

Zum Abschluss ihres Praktikums hat sie uns ein paar Lieder auf ihrem Akkordeon vorgespielt. Die Kinder konnten auch paar Töne ausprobieren. 

Wir danken Isabell für die tolle Zeit und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft.


Hurra! 1.Juni – Unseren Kindertag feierten wir mit Musik, Luftballons und natürlich Nascherein. Es war ein schöner lustiger Tag. In diesem Monat wurden wir mit schönem Wetter verwöhnt, es gab viel Sonnenschein und es war warm. So haben wir im Morgenkreis über die Sonne gesprochen, verschiedene Lieder gesungen und Bilder angeschaut. Auch kreativ waren wir tätig und haben mit unterschiedlichen Materialien und Techniken die Sonne aufs Papier gebracht.

Die ersten Kinder waren schon im Urlaub und haben uns Muscheln mitgebracht. Vielen Dank dafür.
Damit haben wir ein schönes Strandbild gestaltet.
Wir begrüßen in unserer Gruppe wieder zwei neue Kinder und freuen uns auf eine gemeinsame erlebnisreiche Zeit.

                                                                                                  Die Bienchen


                                        “Auf die Füße fertig los-bei den Kätzchen”

Runter mit den Schuhen und den Socken (wer möchte), denn wir schauen uns unsere Füße an! Wir zählen die Zehen und überlegen, was die Füße alles können: Hüpfen,Laufen,man kann sie hoch heben….

Dann bauen wir einen Parcour mit verschiedenen Untergründen auf. Mit nackten Füßen können die Kinder nun die verschiedenen Untergründe erfühlen und bewusst wahrnehmen. Wie sich das wohl anfühlt?

Plitsch, platsch,plitsch geht es im Strochengang durchs Wasser. Fröhlich spazieren wir heute durch Schüsseln mit kaltem und warmen Wasser. Alle sind eifrig bei der Sache und haben Spaß daran.

Mit viel Spaß und Freude haben die Kinder zahlreiche und vielfältige Erfahrungen über ihren Körper gemacht. Nun geht unsere Entdeckungsreise über unseren Körper langsam zu Ende und wir sind schon gespannt, wohin uns die nächste Reise führt.


Die Kinder beschäftigen sich zur Zeit viel mit didaktischen Material. Sie nehmen sich die Steckspiele, Puzzle, Malutensilien und Wasseruhren aus dem Regal. Dann geht es an den Tisch und sie beschäftigen sich ausdauernd damit. Gut angenommen wird auch das Schüttexperiment: in einer Schale ist ein Löffel, 2 Becher (einer ist mit Grieß gefüllt) . Es gibt davon 3 Exemplare. Die Kinder sind konzentriert dabei den Grieß von einem Becher in den anderen zu schütten. Auch der Löffel wird dazu genutzt. Wenn etwas daneben geht, ist es nicht schlimm.
Die Kinder nehmen mit den Fingern oder dem Löffel den Grieß auf und füllen diesen wieder in den Becher. Da wir nur 3 Schalen haben, gibt es auch mal Wartezeiten. Dann beobachten die anderen Kinder das Geschehen. Danach wird gewechselt. Die KInder sind bei diesen Aktionen aufmerksam und konzentriert.

Bei diesem schönen Wetter sind wir auch gern im Garten. Da können die Kinder mit Sand und Wasser die Schüttexperimente weiter führen.

Digital Camera
Digital Camera
Digital Camera

Die Bärchen